×

Warnung

Kopieren fehlgeschlagen: /mnt/web506/a2/15/510291015/htdocs/hp20/images/0002.jpg nach /mnt/web506/a2/15/510291015/htdocs/hp20/cache/images/0002_300x175-equal.jpg
Kopieren fehlgeschlagen: /mnt/web506/a2/15/510291015/htdocs/hp20/images/image09.jpg nach /mnt/web506/a2/15/510291015/htdocs/hp20/cache/images/image09_300x185-equal.jpg
Kopieren fehlgeschlagen: /mnt/web506/a2/15/510291015/htdocs/hp20/images/0003.jpg nach /mnt/web506/a2/15/510291015/htdocs/hp20/cache/images/0003_200x150-equal.jpg
Kopieren fehlgeschlagen: /mnt/web506/a2/15/510291015/htdocs/hp20/images/0004.jpg nach /mnt/web506/a2/15/510291015/htdocs/hp20/cache/images/0004_200x150-equal.jpg
Kopieren fehlgeschlagen: /mnt/web506/a2/15/510291015/htdocs/hp20/images/0005.jpg nach /mnt/web506/a2/15/510291015/htdocs/hp20/cache/images/0005_275x150-equal.jpg


Unser Hof und somit unsere Produktionsstätte und Milchviehhaltung liegt in Eismannsberg in der Gemeinde Ried, 10 km von Mering und ca. 20 km von Augsburg entfernt.

Der Betrieb wird bereits in der 5. Generation bewirtschaftet und neben der Milchviehhaltung betreiben wir noch Bullenmast und Ackerbau.

Unsere 75 Fleckviehkühe können sich in unserem Laufstall frei bewegen und nach Lust und Laune liegen, fressen oder sich z.B. an der elektrischen Massagebürste ausgiebig massieren lassen. Große Ventilatoren sorgen für ein gutes Klima, und an heißen Sommertagen sorgt eine Kuhdusche für Abkühlung. Seit dem Herbst 2020 entscheiden unsere Kühe selbst, wann sie zum Melken möchten. Hierfür können sie rund um die Uhr unseren Melkroboter besuchen.

Die weichen Liegeboxen werden täglich mit kurzem Stroh eingestreut. Alle Laufwege der Kühe werden mehrmals täglich von einem Roboter gereinigt.

Nach einer morgendlichen Portion Heu bekommen unsere Tiere eine ausgewogene Futtermischung. Diese besteht aus vielen Komponenten wie z.B. Grassilage, Maissilage und Getreide. Das Futter bauen wir fast ausschließlich auf unseren Äckern und Wiesen selbst an.

Zwei Monate vor dem Kalben werden die Kühe nicht mehr gemolken, um sich voll und ganz auf den Nachwuchs konzentrieren zu können. Einige Wochen vor der Geburt dürfen sie in eine großzügige Strohbox, wo sie dann auch in aller Ruhe ihr Kalb zur Welt bringen können.

Auf unserem Betrieb werden alle Kälber aufgezogen. Die weiblichen Tiere sind unsere Nachzucht, die männlichen werden von uns selbst gemästet.





Wunder-Milch
Maximilian Wunder
Wirtstrasse 7
86510 Ried
Telefon 0177 / 181 68 15
E-Mail: info@wunder-milch.de